“Was macht Ihr eigentlich so?” Open Science Dienstleistungen für Forschende der Uni Bern

Kürzlich konnte ich einer Gruppe von KollegInnen aus einigen Teilbibliotheken der Berner UB die Arbeit des Open-Science-Teams der Universitätsbibliothek Bern vorstellen. Das gab mir die Chance, ein wenig über unsere Aufgaben und den Kontext, in dem sie stehen, zu reflektieren. Das ist einerseits der Wandel der Wissenschaftsommunikation seit der Jahrtausendwende und andererseits der Kontext der […]

A “Paleo” Perspective on Open Science

My research field for my PhD in Climate Sciences at the University of Bern is paleoclimatology – the study of past climate variability. My research is based on core samples of sediments deposited at the bottom of lakes, which we use to reconstruct environmental or climatic changes that happened in the past, typically on the […]

Open Access, Read & Publish, and Researcher Identity. A reply to Elena Šimukovič’s Keynote Lecture at the Open Access Days 2019

The Open Access Days 2019 took place in September 2019 and were hosted by Hannover’s Technical Information Library. [1] They focused on Open Access (OA) business models and their financial impact.[2] Such models were also the central topic of the keynote speech delivered by Elena Šimukovič, a PhD candidate in Science and Technology Studies at […]

BORIS Statistik für das erste Halbjahr 2019

Knapp 611’000 Downloads weltweit verzeichneten wir auf BORIS im ersten Halbjahr 2019, was einen weiteren Rekord für unser Repositorium darstellt. Wir zählten gut 100’000 Besucher aus 96 Ländern mit 63 Browsersprachen. Seit BORIS 2013 online ging sind wir nunmehr bei 2’353’015 Downloads. Interessanterweise blieb die Besucherzahl über den Zeitraum von Januar bis Juni trotz dem […]

Datenschutz und Anonymisierung von qualitativen Forschungsdaten

Das Teilen von Forschungsdaten wird seit einiger Zeit von Forschungsförderern wie dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF), Fachgesellschaften aber auch Verlagen gefördert. Im Sinne der leichten Nachvollziehbarkeit sowie einfachen Nachnutzung von Forschungsergebnissen wird nahegelegt, Forschungsdaten so offen wie möglich und so geschützt wie ethisch und rechtlich nötig zugänglich zu machen. «Der SNF erachtet den offenen Zugriff auf […]

Predatory Publishing – Was tun?

Der Artikel „Räuber an der Uni“ von Martin Amrein in der NZZ am Sonntag vom 24.02.2019 behandelt die Thematik rund um räuberische/dubiose Zeitschriften, die Forschenden Geld abknöpfen, ohne Gegenleistung. Eine unlängst auf der Open Access-Plattform PeerJ erschienene Studie (Open Peer Review läuft) des SNFs vergleicht Black- und Whitelists rund um räuberische Zeitschriften. Den vier Listen gemein ist, […]